March 25th, 2015

SurveyMonkey auf der CeBIT: CEO Goldberg über Daten, Daten, Daten

Commandante begleitet den Auftritt von SurveyMonkey CEO Dave Goldberg auf der CeBIT.

Die CeBIT ist das globale Event für Digital Business. Und da geht es vor allem um eins: Daten, Daten, Daten. Da darf unser Kunde SurveyMonkey natürlich nicht fehlen. CEO Dave Goldberg ist aus dem Silicon Valley angereist, um sein Umfrage-Tool zu präsentieren und eine Speech zum Thema “Finding the Voice in Big Data” zu halten.

Darin war es ihm wichtig herauszustellen, dass der abflachende Hype rund um Big Data nichts mit einer schwindenden Relevanz zu tun hat. Nach wie vor könnten Unternehmen mit Big Data, oder impliziten Daten, oft ein genaueres Bild der Realität gewinnen. Nun müsse herausgefunden werden, welche Methode sich am besten eigne, um das bestmögliche aus den Daten herauszuholen.

Das Sammeln und Auswerten impliziter Daten könne aber auch gehörig in die Irre führen. Der eigene Suchverlauf auf Amazon zum Beispiel verweist ja nicht unbedingt auf die eigenen Interessen; der Onlineshop kann nun einmal nicht unterscheiden, ob zum Beispiel ein bestimmter Artikel für sich selbst oder als Geschenk bestellt oder gesucht wurde.

Deshalb sei es wichtiger denn je, sich mit expliziten Daten zu beschäftigen. Denn hierbei handele es sich um Antworten, die freiwillig von einzelnen Menschen in einem bestimmten Kontext gegeben werden. Wie eben bei Umfragen mit SurveyMonkey.

Commandante unterstützt das Unternehmen in Deutschland bei seinem Social-Media-Auftritt. Und so war es unsere Aufgabe, Goldbergs CeBIT-Besuch zu begleiten. Eine unserer Redakteurinnen hat die Highlights der Keynote live bei Twitter gepostet und den CEO für den Unternehmens-Blog interviewt.